§12 Der Vorstand des Vereins

  1. Der geschäftsführende Vorstand im Sinne des § 26 BGB besteht aus:

    1. dem 1. Vorsitzenden
    2. dem 1. Kassenwart
    3. dem 1. Schriftwart

  2. Der Vorstand wird in einer Jahreshauptversammlung durch einfache Stimmenmehrheit auf drei Jahre gewählt. Die Wahlen zum gesamten Vorstand erfolgen in offener Abstimmung, es sei denn, dass ein oder mehrere Mitglieder geheime Wahlen beantragen.
  3. Während der Wahl des 1. Vorsitzenden übernimmt der Vorsitzende des Ehrengerichts oder, bei dessen Abwesenheit, ein bewährtes Mitglied die Versammlungsleitung.
  4. Der Vorstand (insgesamt oder auch einzelne Mitglieder) kann durch die Hauptversammlung vorzeitig abberufen werden, wenn Gründe gemäß § 5 Abs. 2 vorliegen, wenn die Amtsaufgaben aus beruflichen oder privaten Gründen länger als 6 Monate grob vernachlässigt oder gar nicht wahrgenommen werden oder wenn sich durch wiederholte Fehlleistungen die Unfähigkeit der Geschäftsführung erweist.
  5. Scheidet ein Vorstandsmitglied durch Beschluss der Hauptversammlung, durch Niederlegung seines Amtes, durch Tod oder aus sonstigen Gründen aus dem Vorstand aus, so tritt an dessen Stelle der Stellvertreter. Spätestens auf der nächsten Hauptversammlung findet eine Vorstandsergänzungswahl statt.